Artikelformat

Alice Springs

Wir haben 4 Nächte in Alice Springs verbracht und waren ordentlich shoppen … Mann, mann, mann. Da war diese Boutique direkt vor unserem Motel, mit einem gelb-schwarzen Kleid im Schaufenster. Immer, wenn wir daran vorbeigegangen sind, habe ich es mir geschaut.
„Na, findest du das schön?“, hat der Schatz gefragt.
„Ach nee, ein gelb-schwarzes Kleid – da sehe ich ja aus wie Biene Maja“, war meine Antwort.
Beim nächsten Mal:
„Willst du es mal anprobieren?“
„Das sieht an der Schaufensterpuppe ganz nett aus, aber ich glaub nicht, dass das etwas für mich ist.“
Und so weiter und so fort.
Am Tag vor unserer Abreise kamen wir ein letztes Mal an der Boutique vorbei und … das Kleid war weg.
Oh Schreck!
Sofort sind wir die Straße rüber und haben den Laden gestürmt.
„Da war ein gelb-schwarzes Kleid im Schaufenster und jetzt ist es weg!“, rief ich der Dame zu, die gerade das Schaufenster umdekorierte.
„Don’t worry, honey, it’s right here“, beruhigte mich die Frau und zeigte neben sich auf den Kleiderständer.
Das war der Beginn einer engen Verkäuferin-Kundin-Beziehung. Denn etwa eine Stunde später ging ich mit insgesamt drei Kleidern aus diesem Laden heraus. Inklusive dem gelb-schwarzen.

Von all dem seht ihr in dem Video über Alice Springs nichts. Nur wenn ihr ganz genau aufpasst, könnt ihr am Anfang den Laden „Afor“ mit dem Kleid im reflektierenden Schaufenster beim Vorbeifahren sehen (kurz nach „Uncle Edy’s“ mit dem Känguruh). Außerdem bekommt ihr hochgeklappte Bürgersteige, den Anzac Hill und – mein Highlight – das Alice Springs Reptile Centre präsentiert. Mit Thorny Devils, Blue Tongue Lizards und Terry, dem Süßwasserkrokodil, das Deutsche am liebsten frisst.

Wer das gelb-schwarze Kleid sehen will, kann nach dem nächsten Video, aus dem Shangri-La Hotel in Cairns, Ausschau halten. Da wird es kurz zu sehen sein. ;)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.