Artikelformat

Kampfansage: NaNoWriMo 2013

Ich zeichne und male gern und liebe es, diese kleinen lemonbits-Videos zu basteln. Aber was ihr vielleicht noch nicht wusstet: Ich schreibe auch!

Nur wie das immer so ist, wenn man selbstständig arbeitet und sich hauptsächlich auf solche „Leidenschaften“ konzentriert, mit denen man die Miete zahlen kann … das Schreiben bleibt auf der Strecke und all die schönen Geschichten, die ich bereits angefangen habe, sind bisher leider nur höchst selten zu einem Ende gekommen.

Da bin ich auch nicht die Einzige, so scheint es.

Denn seit 1999 gibt es jedes Jahr den NaNoWriMo


Dieser „National Novel Writing Month“ findet im November statt und ist mittlerweile zu einem weltweiten Event geworden. Auf allen Kontinenten gibt es Teilnehmer, die sich vornehmen, an nur 30 Tagen einen Roman mit 50.000 Wörtern zu schreiben. Auf der offiziellen Homepage nanowrimo.org können sie ihren aktuellen „Word Count“ angeben und sich in Statistiken anzeigen lassen, wie viel Wörter am Tag sie noch schreiben müssten, um das Ziel zu erreichen, bzw. wie lange sie noch brauchen würden, wenn sie das aktuelle Schreibtempo beibehalten würden.

Außerdem gibt es Foren zum Austauschen (auch eines auf Deutsch), Gimmicks, Schreib-Buddys (fügt mich hinzu, wenn ihr auch teilnehmt!) und vieles mehr.

Rebellisch: Mein NaNo-Titel 2013

karma_cover_2013Mein Manuskript für dieses Jahr trägt den Titel „Karma und Sue“. Und wer sich jetzt fragt: „Hä? Hast du davon nicht schon letztes Jahr erzählt?“

Jup, habe ich.

Ich schreibe dieses Jahr da weiter, wo ich letztes Jahr aufgehört habe. Damit gehöre ich offiziell zu den „NaNo-Rebellen“, die eben nicht am 1. November mit dem ersten Wort ihres 50.000-Wörter-Romans anfangen.

Worum es geht:

Karma sorgt dafür, dass die schlechten Taten der Menschen Konsequenzen haben und Gutes belohnt wird. Doch eines Tages tritt eine Superheldin auf, die Bösewichte auf ihre eigene Art bestraft. Sie gründet eine internationale Organisation, die die Welt zu einem besseren Ort … und Karma arbeitslos macht.

Frustriert beschließt es, dass Superheldin Sue nicht zu den Guten gehört.

Der Plan zum NaNo-Erfolg

Dieses ist mein drittes Jahr beim NaNoWriMo und bisher habe ich leider nicht durchgehalten. Die Gründe dafür sind … öhm … schaut es euch einfach an. ;)

Was mache ich also dieses Jahr anders?

Ganz einfach: Ich nehme an regionalen Schreibtreffen teil! Und da gibt es ganz zufällig in Braunschweig eins … in meinem Büro! :D

Am Samstag, dem 2.11.2013 kommen ein paar WriMos gegen 10 Uhr vorbei und wir schreiben an unseren Projekten, was das Zeug hält. Mit so viel Unterstützung und Motivation und Inspiration könnte es dieses Jahr klappen, oder was meint ihr?

Ich bin gespannt.

Wer aus der Region Braunschweig kommt und auch gerne dabei sein will – meldet euch! Wir haben Platz, Steckdosen und Kaffee! Und NaNoWriMo-Sticker wurden auch schon angekündigt. ;)

1 Kommentar

  1. Pingback: NaNoWriMo-Sieg und meine Belohnung! | Lemonbits.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.