Artikelformat

Liebster Award

Susann Sontag ist Autorin, Coach und Bloggerin. Und sie hat mich für den #LiebsterAward nominiert. (Das ist so etwas wie die #IceBucketChallenge, nur ohne Eiswasser, Eimer und Geldspenden.) Der gute Zweck dahinter ist, Blogger untereinander zu vernetzen und interessante Blogs einander vorzustellen.

Vielen Dank, liebe Susann! Ich beantworte gern deine Fragen. :)

1. So einen Blog zu führen und ihn so kreativ und liebevoll zu führen, kostet ja viel Zeit. Was motiviert dich, am Ball zu bleiben?

Lemonbits ist ein reines Spaßprojekt. Ich habe keinen Artikel-Rhythmus, den ich einhalte, oder andere (selbstauferlegte) Verpflichtungen. Die Frage „Über was kann ich mal wieder bloggen?“ stelle ich mir nicht, sondern ich zeichne, male, schreibe als Hobby und dann blogge ich darüber. Zum Spaßhaben muss man sich ja nicht motivieren. ;)

2. Wie würdest du am liebsten leben (Stadt, Land, Deutschland oder anderswo)?

In Strandnähe, mit einer bambusbewachsenen Dachterasse und in einer warmen Klimazone. Ob große Stadt oder beschauliches Land ist dabei nebensächlich, solange es eine ordentliche Internetverbindung gibt. Außerdem träume ich davon, irgendwann mal einen Geschirrspüler und eine Badewanne zu besitzen …

3. Und wo würdest du am liebsten arbeiten?

Auf meiner bambusbewachsenen Dachterasse in Strandnähe. ;) Es gibt da diesen Ort in Australien, wo ich einige Monate verbracht habe: Manly, ein Stadtteil von Sydney. Das ist der perfekte Ort für mich zum Leben und zum Arbeiten. Da ich hauptsächlich meinen Laptop brauche, um Geld zu verdienen, und man um die Zeitverschiebung herum arbeiten könnte, ist das gar nicht so abwegig. Nur die Kosten und das Visum spielen da eine gewisse Rolle.

4. Warum an diesem Ort?

Manly besteht im Grunde nur aus Strand, Natur, Häusern und einer Fußgängerpassage, auf der es alles gibt: Supermarkt, Klamottenläden, Künstlerbedarf, Kino, Sportmöglichkeiten, Bank, Café, Restaurants, Clubs und Liquor Store. Will man in die große Stadt, ist man in 20 Minuten mit der Fähre da (und nebenbei am Opera House und der Harbour Bridge vorbeigeschippert). Man kann die wunderschönen Strände genießen, von denen es mehrere in Manly gibt, hat aber gleichzeitig die Sydney-Skyline und das Großstadtflair direkt vor der Haustür.
Außerdem sind die Australier einfach super freundlich, auch wenn das eine grobe Verallgemeinerung sein mag. Ich habe mich an keinem Ort bisher so wohl gewühlt wie dort.

5. Du schreibst und zeichnest. Hast du noch andere kreative Ausdrucksformen?

In meiner Fantasie bin ich auch noch eine großartige Sängerin und Tänzerin – aber das entspricht leider nicht der Realität. :D Mit Schreiben, Zeichnen und Malen kann ich das (für mich) Wichtigste schon erreichen, nämlich Geschichten erzählen. Sei es in Form von Text, Comics oder YouTube-Videos.
Gelegentlich versuche ich mich im Designen von T-Shirts via Spreadshirt, aber dazu fehlt mir noch ein wenig Erfahrung.

6. „Selbstvertrauen“ – was fällt dir dazu spontan ein?

Das Leben ist sehr viel schöner, seit ich beschlossen habe, welches zu haben. ;) Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Menschen sehr viel positiver reagieren, wenn ich einfach das tue, wovon ich selbst überzeugt bin und woran ich Spaß habe. Egal wie verrückt, unseriös oder albern es ist. Vielleicht gerade deswegen.
Das ist genau das, worum es bei Lemonbits geht: Hier mache ich all die verrückten, kreativen Dinge, die mir im Kopf herumschwirren. Ohne jemandem gefallen zu wollen und ohne mir von jemanden hineinquatschen zu lassen. Das bin 100% ich. :)

7. „Tiefkühlerbsen“ – was fällt dir dazu ein? :-)

Tiefkühlerbsen sollte man IMMER im Haus haben! Sie sind lecker und schnell zubereitet. Außerdem zeigt meine absolute Lieblingsspiele-App „Pflanzen gegen Zombies“, dass man sich damit hervorragend bei einer Zombie-Apokalypse wehren kann. Und sie sind Inspiration zu diesem YouTube-Video gewesen:

8. Der argentinische Psychiater Jorge Bucay sagte: „Kindern erzählt man Märchen zum Einschlafen – Erwachsenen, damit sie aufwachen.“ – was sagst du als Autorin zu diesem Gedanken?

Geschichten finde ich dann besonders gelungen, wenn sie auf mehreren Ebenen funktionieren. Sie sollen unterhalten, Emotionen hervorrufen – aber auch zum Nachdenken anregen, informieren, den Horizont erweitern. Die tollsten Geschichten geben dem Leser genau das, was sie gerade brauchen: So kann man ein Abenteuer, das man als Kind erlebt hat, später als Erwachsener mit ganz anderen Augen lesen.
Ich würde gerne einmal so eine Geschichte schreiben.

9. Was bedeutet „Spielen“ für dich?

Sich ausprobieren, Spaß haben, ich selbst sein, keine Kritik zulassen.
Den letzten Punkt finde ich ganz wichtig: Wer spielt, steht in keinem Bewertungsverhältnis. (Darum sollten im Kunstunterricht geschaffene Bilder nicht benotet werden.) Man braucht Selbstvertrauen, um richtig spielen zu können.
Dazu passt wunderbar ein Zitat von Robin Williams, das ja gerade durch die Medien geistert:

„You’re only given a little sparkle of madness. You mustn’t lose it.“

10. Magst du eine deiner Leidenschaften – eine, die du regelmäßig pflegst – mit uns teilen?

Habe ich erwähnt, dass ich leidenschaftlich gern „Pflanzen gegen Zombies“ spiele? Es gibt da eine Spielvariation namens „Vasenbrecher“. Da spielt man kurze Rätsel-Level, die immer schwerer werden. Und ich will ja nicht angeben, aber mein Rekord liegt bei Level 52. Das soll erst mal jemand schlagen! :P

11. Was magst du den Lesern mitteilen, die bisher noch nicht auf deinem Blog waren?

Klickt doch ein wenig herum und hinterlasst gern den einen oder anderen Kommentar, wenn euch etwas gefällt! Darüber freue ich mich sehr.

Das waren die 11 Fragen. Ich hoffe, ich habe ein paar interessante Antworten gegeben.

Und so geht es weiter:

  1. Verlinke die Person, die dich nominiert hat (also mich), auf deinem Blog.
  2. Beantworte meine 11 Fragen.
  3. Wähle Blogs aus, die du nominieren möchtest.
  4. Formuliere 11 Fragen, die du den Nominierten stellst.
  5. Teile den jeweiligen Bloggern mit, dass du sie nominiert hast.

Punkt 1 und 2 habe ich erledigt, dann mache ich mich an 3, 4 und 5!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.