Kategorien
Lesen

Neues Spielbuch: »Die chinesische Spiegelfalle«

Mein neues Buch ist erschienen – und es ist mal wieder ein Spielbuch mit Entscheidungen und Rätseln ab 10 Jahren! Das Taschenbuch ist bei Planet! im Thienemann-Esslinger erschienen und ab sofort überall dort, wo es Bücher gibt, erhältlich.

In »Die chinesische Spiegelfalle« geht es um Fridolin, der von seiner Mutter in einen Kunst- und Kuriositätenladen geschleppt wird. »Nichts anfassen!« ist die Ansage seiner verärgerten Mutter. Fridolin ist genervt … Als ob er immer alles kaputt machen würde, was er anfasst. Nur weil er dieses eine Mal … na ja.

Aus trotz legt er kurz seine Hand auf einen alten Spiegel – blöderweise kam auf der anderen Seite des Spiegels, in einer anderen Dimension, ein kleiner Goblin namens Pierre auf die gleiche Idee. Zack, die chinesische Spiegelfalle hat zugeschnappt!

Fridolin zieht Pierre in den Kuriositätenladen. Der lautstarke Goblin will schleunigst zurück in seine Dimension, aber zackig! Fridolin natürlich auch keinen Ärger riskieren … aber dazu müssen sie möglichst leise sein!

Ob die beiden sich einigen können? Nur gemeinsam können sie herausfinden, wie sie Fessel der Spiegelfalle lösen …

Kuriositäten und magische Kreaturen

Mir hat das Schreiben der »Spiegelfalle« sehr viel Spaß gemacht! Viele Kreaturen, die schon lange in meinem Kopf herumspukten, konnte ich in den Kuriositätenladen setzen: einen Sternmull, eine Hydra, ein sprechendes Rattenskelett, klopfende Käfer, einen Zyklopen, einen stylischen Meermann.

Ich hoffe, ihr habt genauso viel Spaß beim Lesen!