Kategorien
Texte

Audiowalk-Wettbewerb gewonnen!

»Wäre das nicht cool, wenn der Audiowalk aus dem kleinen beschaulichen Wolfenbüttel den deutschlandweiten Storydive-Wettbewerb gewinnen würde?« So lautete mein Argument den Wolfenbüttlern gegenüber, die meinen Audiowalk ausprobiert hatten und bewerten sollten. Denn meine Geschichte trat an gegen Audiowalks aus Berlin, Hamburg, Mainz, Radolfzell und München.

Anscheinend war das überzeugend genug – denn der Gewinner des Publikumpreises wurde gestern verkündet. Es ist:

»Schatten über Wolfenbüttel«
(Mehr dazu in meinem Blog-Artikel)

Ich freue mich sehr und bin super stolz!

Kategorien
Texte

Audiowalk »Schatten über Wolfenbüttel« ist gestartet

Was ist ein Audiowalk? Manchmal wird es auch Hörspaziergang genannt, aber auch das ist (noch) kein geläufiger Begriff. Ich beschreibe es immer gerne als ein Hörspiel, das man sich mit dem Handy und nur vor Ort auf einer bestimmten Route anhören kann, weil die Umgebung mit in die Geschichte einbezogen wird.

Dazu braucht man natürlich eine Audiowalk-App und so eine ist »Storydive«. Letztes Jahr hat das Storydive-Team unter dem Motto »Unter dem Pflaster liegt der Strand« zu einem Ideenwettbewerb aufgerufen: Wem fällt eine Geschichte ein, die die Umgebung seiner Heimatstadt geschickt einbindet?

Ich habe es mir nicht nehmen lassen, eine Idee für meine Geburtsstadt Wolfenbüttel einzureichen – und bin prompt unter den Finalisten gelandet.

Das bedeutet, dass ich zusammen mit Storydive meinen Audiowalk umsetzen durfte. Wir haben uns in Wolfenbüttel getroffen, haben die Route, die ich mir ausgesucht habe, unter die Lupe genommen und getestet, getestet, getestet … Dann kam Corona dazwischen, Storydive musste die Deutschlandtour von Audiowalk-Finalist zu Audiowalk-Finalist absagen und alles wurde erst mal auf Eis gelegt.

Aber im Hintergrund wurde fleißig geschraubt und mittlerweile ist meine Geschichte ganz professionell eingesprochen, u. a. von Detlef Tams (Drei ???, Fünf Freunde), Simon Pearce, Jakob Schwerdtfeger … manch ein Hörspiel-, Comedy- oder Poetry-Slam-Fan mag sie vielleicht kennen. Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich.

Worum geht’s im Audiowalk?

Aus einem Keller in Wolfenbüttel ist ein Monster ausgebrochen und treibt sein Unwesen in der Stadt. Wo es auch hinkommt, hinterlässt es einen dunklen, klebrigen Schatten. Ein sprechendes Häschen namens Polly hat bereits die Verfolgung des Schattenmonsters aufgenommen und rät dir, dich in Sicherheit zu bringen – doch dir ist klar: Bei der Monsterjagd bist du dabei!

Zusammen löst ihr Aufgaben und sammelt Hinweise, wie ihr das Monster wieder einfangen könnt. Doch was hat es eigentlich vor? Welchen Gefallen will der Löwe vor der Herzog August Bibliothek von euch? Und wie könnt ihr den Schatten über Wolfenbüttel vertreiben?

Wo und für wen?

Meine Audiowalk-Geschichte beginnt im Seeliger Park und ist eine Monster-Schnitzeljagd durch die Innenstadt. Wo genau es lang geht, erfahrt ihr in der Story. Dabei muss man Hinweise sammeln und die eine oder andere Aufgaben erledigen, aber alles ist für Jung und Alt ab 9 Jahren geeignet. 

Was braucht man dafür?

Der Spaß ist völlig kostenlos – man braucht nur ein Smartphone, ggf. mit Kopfhörern, und die kostenlose App „Storydive“. Wer mobile Daten sparen will, kann den Audiowalk „Schatten über Wolfenbüttel“ vorher im W-LAN herunterladen.

Das Ganze ist wie erwähnt ein Wettbewerb: Meine Geschichte tritt gegen Audiowalks in Berlin, Hamburg, Mainz, München und Radolfzell an. Daher würde es mich riesig freuen, wenn ihr – falls ihr meinen Audiowalk ausprobiert und er euch gefallen hat – ihn bis zum 10.11.2020 in der Storydive-App bewertet

Ich wünsche euch viel Spaß bei der Monsterjagd!

Kategorien
Videos

Ich zu Gast im _NERDcast

Kategorien
Texte

Neues Spielbuch: »Die Monsterforscherin«

Die Fortsetzung der »Monstertrickserin« ist da!

In »Die Monsterforscherin« begleitet Doris Callidus zu ersten Mal ihre Eltern auf eine ihrer Expeditionen – und zwar verschlägt es sie in ein idyllisches Gebirge in der Türkei. Dort soll sich ein mysteriöses Monster herumtreiben, aber abgesehen von widersprüchlichen Augenzeugenberichten, finden Doris’ Eltern nichts. Vielleicht kann Doris das Monster aufspüren? Zumindest hat sie schon mal Kontakt mit einem flauschigen Monsterhäschen aufgenommen – auch wenn ihre Mutter sie gewarnt hat, dass dieser Monsterart niemals zu trauen ist.

Selbstverständlich muss der Leser auch in diesem Spielbuch wieder Entscheidungen treffen und Rätsel lösen. (Dieses Mal gibt es kaum Zahlenrätsel, versprochen!)

Die Taschenbuch-Ausgabe

Das Taschenbuch hat 184 Seiten und ist damit deutlich schmaler als Teil 1. Doch die Geschichte ist ähnlich lang – ich habe die Szenen nur sehr viel cleverer mit einander verknüpft und patzsparender gelayoutet.

Das bedeutet:
Weniger Seiten = günstiger im Druck = niedrigerer Verkaufspreis!

Das Taschenbuch für »Die Monstertrickserin« kostet nur 9,99 € und ist (derzeit noch) exklusiv bei Amazon erhältlich.

Kategorien
Texte

Neues Spielbuch: »Das Dämonen-Labyrinth«

Am 14.2.2020 erscheint ein neues Spielbuch von mir, und zwar bei Planet! (Thienemann-Esslinger Verlag). Es heißt »Das Dämonen-Labyrinth« und erscheint als Taschenbuch und eBook, mit sehr coolen Illustrationen und Cover von Pascal Nöldner.

Spielbuch: Das Dämonen-Labyrinth

Einen Klappentext gibt’s auch schon:

Für alle Abenteuerlustigen und Entscheidungsfreudigen ab 10 Jahren – Ohne Leser keine Lösung!

Henna und Gregor sollten eigentlich nur einem Magier bei seinem neuesten Zaubertrick assistieren. Doch dabei ging etwas gründlich schief und die beiden Geschwister landen plötzlich in einer bizarren Welt voller Blasen werfender Schlammlöcher und merkwürdiger Monster. So schnell wie möglich müssen sie diesem Labyrinth entkommen, sonst enden sie als Nachmittagssnack der fiesen Dämonen. Aber welcher Weg führt raus aus diesem Schlamassel? Das kann nur der Leser herausfinden! Rätseln, kombinieren und mutige Entscheidungen treffen – alles liegt in seiner Hand. Dieses Buch ist garantiert nichts für Feiglinge!

Kategorien
Texte

T-Shirts zum Tagtraumtänzer-Buch

Thicke Shirts und fabelhafte Feen-Flamingo-Fashion: Passend zum Buch »Der Tagtraumtänzer Lu Revas« gibt es ab sofort von mir persönlich gestaltete Damen-T-Shirts in den Größen S bis XXL im Lemonbits-Shop.

Ich habe euch gehört: Das Feen-Flamingo-Shirt gibt es mittlerweile sowohl in Grau als auch in Weiß oder Schwarz! (Danke für euer Feedback!)

Was es mit den Fee-Flamingos und den Fesselballons auf sich hat? Und inwiefern sich der Plot »verdichtet«? Das könnt ihr im Buch »Der Tagtraumtänzer Lu Revas« (Amazon-Link) nachlesen!

Der Tagtraumtänzer Lu Revas. Eine Geschichte von Lemonbits
Kategorien
Texte

Neues Buch: »Der Tagtraumtänzer Lu Revas«

Ist es ein Roman? Ist es ein Spielbuch? Nein! Es ist … ein ziemlich abgefahrenes Buchprojekt, befürchte ich. Abgefahrene Buchprojekte neigen ja nicht unbedingt dazu, zum Bestseller zu werden. Aber »Der Tagtraumtänzer Lu Revas« ist mir einfach so passiert. Wobei »einfach so« missverständlich ist – denn es steckt durchaus eine ganze Menge Zeit, Arbeit und geschundene Nerven drin. Ich meine mit »einfach so«, dass mich diese Idee überfallen, nachts nicht mehr schlafen lassen und von anderen Schreibprojekten abgehalten hat. Ich hatte diesen Drang, diese Geschichte zu erzählen – und konnte (wollte?) nichts dagegen tun.

Worum geht’s in »Der Tagtraumtänzer Lu Revas«?

Es geht um einen Jungen namens Lu, der gerne tagträumt. Sehr oft und sehr intensiv … Moment, das klingt doch wie die interaktive Kurzgeschichte »Lu Revas, Daydream Addict«! Ja, stimmt. Dies ist die Kerngeschichte, um die sich ein weiterer Handlungsbogen entspinnt. Nämlich folgende:

Kategorien
Texte

Interaktive Kurzgeschichte auf Instagram

Eigentlich bin ich derzeit mit ganz anderen (Schreib-)Projekte beschäftigt, aber vor Kurzem habe ich in einer schlaflosen Nacht angefangen, eine neue Geschichte zu schreiben. Eine Kurzgeschichte über das Tagträumen, über fiktive Abenteuer und über Langeweile.

Sie heißt:

»Lu Revas, Daydream Addict«

Um das Ganze spannend zu machen, werde ich am 25.3.2019 den Anfang der Geschichte auf Instagram (@lemonbits.de) posten und die Leser miteinbeziehen – mit anderen Worten: eine interaktive Geschichte daraus machen. Nach meinem Spielbuch »Die Monstertrickserin«, das ich ja komplett allein in meinem stillen Kämmerlein geschrieben und von vorne bis hinten durchdacht habe, wird es also bei »Lu Revas, Daydream Addict« eine andere, spontanere Art von interaktivem Storytelling. Mich reizt es, die Möglichkeiten von digitalen Medien auszuloten und die Interaktivität noch einmal ganz anders anzugehen.