Permalink

Projekt „Kinderbuch illustrieren“ – Es geht voran!

Ich arbeite zurzeit an den Illustrationen für ein wundervolles Kinderbuch. Leider kann ich euch die Zeichnung noch nicht zeigen, bevor sie nicht die Autorin gesehen und abgenickt hat. Aber so einen kleinen Blick über die Schulter könnt ihr mir ja trotzdem schon mal werfen.

Alles mit meinen großartigen Copics gezeichnet. Ich liebe diese Stifte, falls ich das noch nicht erwähnt habe. ;)

Was haltet ihr davon?

Projekt Kinderbuch illustrieren © Lemonbits.

Projekt Kinderbuch illustrieren © Lemonbits.

Projekt Kinderbuch illustrieren © Lemonbits.

Projekt Kinderbuch illustrieren © Lemonbits.

 

Permalink

Mein erstes Grafik-Tablet: ein Wacom Intous Pro!

Uiuiuiui, da bin ich dieses Jahr wohl super brav gewesen! Der Weihnachtsmann hat mir ein Wacom Intous Pro geschenkt – Wahnsinn!!! :D

Ich habe noch nie mit einem Tablet gearbeitet, aber schon länger damit geliebäugelt. Bei Eluin von Weltenpfad durfte ich vor einiger Zeit zwei Modelle ausprobieren, aber das hatte mich erst mal abgeschreckt. Es fühlte sich genauso unbeholfen an wie diese Unterschriftgeräte, die der Paketbote einem immer hinhält. Wie soll man damit bitte zeichnen?

Losgelassen hat es mich trotzdem nicht. Denn andere Künstler können ja sehr, sehr, sehr gut damit zeichnen. Ich sag nur Codibear oder Loish.

Ich habe schon oft gehört, dass es einfach eine Gewöhnungs- und Übungssache ist. Also ran an den Speck! Und zwar am Heiligen Abend noch! Hier ist meine allerallererste Zeichnung mit meinem nigelnagelneuen Tablet.

Habt ein schönes Weihnachtsfest!

Erste Zeichnung mit Wacom Intuous Pro

Permalink

Privater Parkplatz besetzt :(

Wir haben einen Parkplatz gemietet. Das ist super praktisch. Und kostet natürlich. Aber es ist eine gute Investition.

Nur leider ist das nicht so ganz der Fall, wenn man nach Hause kommt, und ein fremdes Auto steht auf dem privaten Parkplatz. Grrrr!

„Na gut, wollen wir mal nicht so sein“, dachte ich. „Machste was Gutes draus.“ Ich wollte einen kleinen Comic zeichnen und dem Autobesitzer unter den Scheibenwischer klemmen. Als Aufklärungs- und Sensibilisierungsmaßnahme. Aber am besten so schnell wie möglich – nicht dass der Autobesitzer nur mal zwei Minuten dort parkt und gleich wieder verschwindet!

Also habe ich in einer 5-Minuten-Aktion einen A5-Comic aufs Papier geschmiert und schaue aus dem Fenster … Doch das Auto war tatsächlich schon weg. Na ja. Zumindest weiß ich jetzt, dass ich unter Zeitdruck nicht so wirklich gute Autos scribbeln kann. ;)

Parkplatz besetzt Comic